Susanne Dehring

Gestalt- und Traumatherapie

Praxis für Psychotherapie

 

 

 

Haben Sie sich je gefragt, wie Ihr Leben mit weniger Leiden, Ängsten und Sorgen aussähe? Haben Sie Mühe mit der Bewältigung von Lebensereignissen? Ich bin da, höre Ihnen zu und helfe, bleibende Veränderungen anzustoßen.

 

Meine Überzeugungen

Der Mensch kann Heilung in der personalen Begegnung zwischen dem Hilfesuchenden und dem Therapeuten (u.a. Martin Buber) finden. Zugehörigkeit gilt als ein soziales Grundbedürfnis des Menschen (Wolfgang Metzger). Neben Fachkompetenz ist für mich das Einlassen auf Begegnung grundlegend. 

Meine therapeutische Arbeit zeichnet sich durch eine Vielfalt von Methoden aus.

Ziel der Behandlung ist, Ihren Leidensdruck zu mindern und möglichst Ihre Gesundheit wiederherzustellen. Werden negative Erfahrungen wahrgenommen, verstanden und integriert, kann die Gegenwart neu gestaltet werden. Selbstverantwortung und freies Handeln wird so möglich. Sich nicht bewerten, sondern sich wohlwollend betrachten, die eigenen Ressourcen entdecken sind Haltungen der Selbstliebe. 

Selbstakzeptanz bzw. Selbstliebe ist die Basis von Veränderung. Eva Neuner (Psychologin und Philosophin) schreibt dazu: „Selbstliebe ist Liebe zum eigenen Selbst und dadurch zum Selbst aller Wesen. Sie weiß um die Verbundenheit im gleichen Ursprung... Selbstliebe ist niemals herstellbar oder machbar. Sie ist ein nicht verdienbares Geschenk... Selbstliebe ist Abschied von allen Urteilen über uns – sie will uns nicht nach bestimmten Vorstellungen formen, sondern hilft, dass unsere je eigene Gestalt aus Liebe entsteht.“

Ich liebe,          was ich tue.